Icon

Ratgeber: Schmuck verschicken

Wie verschickt man Schmuck?

Die Präsentation im Web und der Verkauf sind gelungen: Das begehrte Schmuckstück hat einen neuen Besitzer gefunden. Doch zwischen dem erfolgreichen Verkauf und dem Empfang des Schmucks beim neuen Eigentümer liegt eine weitere Herausforderung: der Schmuckversand. Doch wie verschickt man Schmuck eigentlich?

Ob nun gewerblich oder privat, beim erfolgreichen Verschicken von Schmuck gibt es einige offene Fragen zu klären, die wir an dieser Stelle gerne beantworten möchten. Von der Frage nach einer möglichen Versicherung, über die Versandkosten bis hin zum richtigen Verpacken des Schmucks – an dieser Stelle werden Sie fündig!

  1. Schmuck gewerblich verschicken
  2. Schmuck privat verschicken

Schmuck gewerblich verschicken

Viele Juweliere und junge Schmuckhändler präsentieren und verkaufen ihren Schmuck heute hauptsächlich online. Doch neben den modernen Möglichkeiten, die sich daraus ergeben, entstehen auch kleinere Herausforderungen, die es zu bewältigen gibt.

Beim gewerblichen Verschicken von Schmuck und dem damit verbundenen Verpacken der kostbaren Schmuckstücke etwa, machen sich für die jungen Juweliere zunehmend Fragen breit. Neben den dabei entstehenden Versandkosten, die einen erheblichen Anteil der Gesamtkosten betragen können, ist es vor allem auch die Unversehrtheit des Schmucks, welche den Onlinehändlern Sorgen bereitet.

Gerade im gewerblichen Bereich gibt es heute jedoch verschiedene Varianten, um Schmuck sicher und kostengünstig zu verschicken. Während diese alle ihren Zweck erfüllen, unterscheiden sie sich vor allem in der Form ihrer Verwendung und dem Aufbau.

Wichtige Fragen zum gewerblichen Schmuckversand

Doch vorab sollten einige Fragen geklärt werden, die Ihnen bei der Wahl Ihrer Lösung weiterhelfen:

  • Soll der Versand versichert erfolgen?
  • Wie hoch dürfen die Versandkosten beim Schmuckversand sein?
  • Ist eine persönliche Annahme des Schmucks beim Empfänger erforderlich?

Flache Schmuckschachteln zum Schmuckversand

Die flachen Schmuckschachteln, welche heute in 4 verschiedenen Größen und damit für die gängigsten Schmuckstücke verfügbar sind, wurden eigens zum Versenden von Schmuck entwickelt. Aufgrund ihrer sehr geringen Höhe lassen sie sich problemlos in Luftpolsterumschlägen verpacken und somit auf den Versandweg bringen!

Mehr Informationen!

Die Vorteile:

  • Sparen bis zu 68% der Versandkosten
  • Umweltfreundliche Lösung
  • Spart Platz & schont Ressourcen
  • Sicherer Schmuckversand
  • Zustellung jederzeit über die Briefeinwurfklappe

Schmuck-Versandkartons

Die eigens für den Versand von Schmuck entwickelten Versandkartons werden ab einer bestimmten Menge individuell für die jeweiligen Schmucketuis gefertigt. Die passgenaue Kartoneinlage hält die zu versendenden Schmucketuis an Ort und Stelle und schützt den Schmuck somit vor Verrutschen und potenziellen äußeren Beschädigungen.

Mehr Informationen!

Die Vorteile:

  • Versicherter Versand möglich
  • Luxuriöse Präsentationsverpackung
  • Maßgeschneiderte, individuelle Lösung
  • Vielfache Brandingmöglichkeiten
  • Persönliche Zustellung aufgrund der Höhe der Schachtel
  • Keine Beschädigung durch die Briefeinwurfklappe

Gewerbliche Schmuckversand-Lösung anfragen

Sie haben Interesse an gewerblichen Versandlösungen für Schmuck?

Dann kontaktieren Sie uns! Unsere Verpackungsberater helfen Ihnen gerne weiter.

Jetzt Beratung anfordern!

Schmuck privat verschicken

Ähnlich der gewerblichen Lösungen, um Schmuck zu verschicken, müssen Sie sich beim privaten Verschicken von Schmuck eingangs einige wichtige Fragen stellen:

  • Soll der Schmuckversand versichert erfolgen?
  • Wie wertvoll sind die zu verschickenden Schmuckstücke?
  • Wie hoch dürfen die Versandkosten sein?
  • Ist eine persönliche Annahme des Empfängers erforderlich?

Schmuck per Großbrief verschicken

Ist der Schmuck, den Sie möglicherweise in einer Online-Auktion verkauft haben oder einfach an einen Bekannten schicken wollen, nicht von besonders hohem Wert, bietet sich hierfür der Versand per Großbrief an. Gerade für Schmuck eignen sich dazu insbesondere Luftpolsterumschläge, welche den Schmuck abfedern und ihn somit vor äußerlichen Schäden bewahren.

  • Versandkosten: 1,55 € (Stand 2019)
  • Maximale Höhe: 2 cm

Haben Sie jedoch keine Luftpolsterumschläge zur Hand, empfiehlt es sich den Schmuck mit weichem Küchenpapier oder Ähnlichem sorgfältig einzuwickeln und dieses dann gemeinsam in einem Umschlag zu verpacken. Dabei gilt es allerdings darauf zu achten, unregelmäßige Wölbungen zu vermeiden. Denn diese prädestinieren praktisch dazu, dass Umschläge beim Einwurf oder Transport beschädigt werden können und der Schmuck somit im schlimmsten Fall sogar verloren geht. Darüber hinaus bieten unregelmäßige Wölbungen die Möglichkeit, den Schmuck zu ertasten, was den Schmuck einem erhöhten Entwendungsrisiko aussetzt. Genau dieser Punkt ist auch das größte Manko am Schmuckversand per Großbrief: Der Versand ist nicht versichert.

Schmuck mit versichertem Paket verschicken

Ganz anders sieht das allerdings beim Schmuckversand per versichertem Paket aus: Ist der zu versendende Schmuck besonders wertvoll, sei es nun materiell oder emotional, kann sich ein versicherter Versand allemal lohnen. Denn potenzieller Diebstahl lauert überall: auch in Paketzentren oder auf dem Transportweg. Der wertvolle Inhalt des Pakets ist nicht ohne weiteres zu erkennen und daher nicht so anfällig für potenziellen Diebstahl. Sollte das Paket auf dem Versandweg dennoch abhandenkommen, ist der Inhalt dessen bis zu einer Grenze von 500€ versichert.

Bei Versandkosten von 4,99 € (Stand 2019) ist die Haftung des Inhalts bis 500 € inklusive. (Screenshot: dhl.de)

Doch auch Transportversicherungen greifen nur, wenn die versandte Ware fachgerecht verpackt wurde. Für Privatpersonen eignen sich dazu vorgefertigte Versandkartons, die mit dem Schmucketui bestückt und anschließend mit passendem Füllmaterial aufgefüllt und verklebt werden. Denn der Schmuck sollte ausreichend vor Beschädigungen geschützt sein. Als Füllmaterial eignet sich für den privaten Gebrauch geknüllte Zeitung oder Luftpolsterfolie.

Bonus: Versandkartons ab einer Höhe von 5 Zentimetern werden dem Empfänger ausschließlich persönlich übergeben. Mögliche Beschädigungen am Schmuck durch das Einwerfen im Briefkasten sind somit ausgeschlossen.

Fazit: Schmuckversand

Sei es nun zu gewerblichen oder privaten Zwecken. Der Versand von Schmuck birgt einige Herausforderungen & Risiken. Beachtet man allerdings die wichtigsten Ratschläge, wird auch dies zum Kinderspiel und dem erfolgreichen Onlinegeschäft steht somit nichts mehr im Weg. So sollte der zu versendende Schmuck in erster Linie stets gewissenhaft und mit den besten Mitteln verpackt werden. Die Entscheidung zwischen einer pragmatischen, kostengünstigen Versandvariante und der luxuriösen Präsentationsverpackung ist im Endeffekt an den Faktoren einer etwaigen Versandversicherung und der Versandkosten abzuwägen.

Startup-Paket

Weitere Verpackungen in Kleinmengen!

Kleinmengen jetzt entdecken!

LESER Brands

Alle Marken der LESER Packaging & More

LESER Brands entdecken!